BMBWF: Bundesminister Faßmann überreichte hohe staatliche Auszeichnungen

Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann überreichte im Rahmen eines Festaktes im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung Matthias Leitgeb das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich und Mag. Michael Reinprecht das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Maximilian Faistauer, Gottfried Gansinger und DI Josef Glatt, MBA wurde der Berufstitel „Professor“ verliehen.

Chefredakteur Matthias Leitgeb wurde für seinen Einsatz als Erwachsenenbildner und Kulturvermittler mit dem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Er ist seit 1982 für die Burgenländische Landwirtschaftskammer tätig, unter anderem war er lange Jahre ihr Invekos-Koordinator. Seit 2007 ist er als Mitarbeiter der Kammerdirektion für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig und Chefredakteur des Mitteilungsblattes der Landwirtschaftskammer Burgenland. Die Förderung der Aus- und Weiterbildung der Landwirtinnen und Landwirte ist ihm dabei ein besonderes Anliegen. Matthias Leitgeb wurde bereits mit der Goldenen Medaille für Verdienste um die Republik Österreich und dem Silbernen Verdienstzeichen der Republik Österreich geehrt.

Mag. Michael Reinprecht wurde für sein Engagement als Erwachsenenbildner mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich geehrt. Als Pressesprecher beim Presse- und InformationsRat der österreichischen EU-Mission / Ständige Vertretung Brüssel und als Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments für Österreich war es sein Ziel, die österreichische Bevölkerung über die Funktionsweise der Europäischen Union, ihre Politik und über die Arbeit des Europäischen Parlaments zu informieren. Dem Thema Europa widmet er auch in seinen Vorträgen, bei Podiumsgesprächen und Bürgerforen sowie in seinen zahlreichen Publikationen breiten Raum. Als Leiter der Nahostabteilung des Europäischen Parlaments war es ihm wichtig, nicht nur gute diplomatische Beziehungen zu den Ländern des Nahen Osten zu pflegen, sondern auch ein Stück österreichischer Kultur zu vermitteln.

HS-Dir. i.R. OSR Maximilian Faistauer wurde für seine Verdienste als Kulturvermittler und Erwachsenenbildner der Berufstitel Professor verliehen. Der Pädagoge wandte sich bereits 1960 verstärkt der Mundartdichtung (Pinzgauer Dialekt) zu und ist seither durch zahlreiche literarische Veröffentlichungen und Leseveranstaltungen bekannt geworden. 1972 war er Mitbegründer des Arbeitskreises „Regionale Sprache und Literatur“ im Salzburger Bildungswerk, den er von 1996 bis Ende 2011 auch leitete. Seit 1990 initiiert und leitet er Seminare zur Begegnung und Fortbildung für Mundartschaffende in Salzburg. Für sein Wirken wurde er schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Gottfried Gansinger wurde für seinen Einsatz als Kulturvermittler und Heimatforscher mit dem Berufstitel „Professor“ ausgezeichnet. Im aktiven Berufsleben Direktor der Buch- und Papierhandlungen des oberösterreichischen Landesverlags, absolvierte er nach seiner Pensionierung an der Akademie für Volkskultur eine Ausbildung zum Heimatforscher und wandte sich der lokalen Zeitgeschichte zu. Mit der Publikation "Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis, Widerstand und Verfolgung 1938–1945" machte er sich über die Grenzen des Innviertels hinaus einen Namen. Gansinger ist Leiter der Arbeitsgruppe Zeitgeschichte & Gedenkkultur und seit 2015 Mitglied der ARGE Lern- und Gedenkort. Für sein Engagement wurde er von der oberösterreichischen Landesregierung zum „Konsulent für Volksbildung und Heimatpflege" ernannt. 2009 wurde ihm das „Bundes-Ehrenzeichen für Toleranz und Menschenrechte" verliehen.

DI Josef Glatt, MBA wurde der Berufstitel „Professor“ für sein Engagement als Erwachsenenbildner verliehen. Als Direktor des Österreichischen Weinbauverbandes sowie als Sprecher des Berufsstandes ist er an der Entwicklung von Weiterbildungsprogrammen maßgeblich beteiligt und gibt sein profundes Fachwissen über die österreichische Weinwirtschaft im Rahmen seiner Vortrags- und Lehrtätigkeit weiter. Als Chefredakteur der Fachzeitschrift “Der Winzer“, die hohes Ansehen im deutschsprachigen Raum genießt, hat er großen Anteil an der ausgewogenen Berichterstattung über das Fachgebiet Weinbau. DI Glatt wurde bereits mit dem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik ausgezeichnet.

Fotos der Veranstaltung finden Sie in Kürze unter http://bdb.bmbf.gv.at/

Wien, 6. März 2018

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben