BMBWF: Bundesminister Faßmann überreicht Ehrenzeichen

Verleihung hoher staatlicher Auszeichnungen an verdienstvolle Persönlichkeiten

Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann verlieh heute im Rahmen eines Festakts im Audienzsaal des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung Dr. Wolfgang Hartinger das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich. Dr. Rainer Geißler, MMag. Franz J. Heidinger, LL.M., Mag. Dr. Kurt Tiroch und Dr. Hans Tönies wurden Urkunden über die Verleihung des Berufstitels „Professor“ überreicht.

Oberrat i. R. Dr. Wolfgang Hartinger wurde für seine Tätigkeit als Erwachsenenbildner das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich verliehen. Neben seinem hauptberuflichen Aufgabenbereich als Abteilungsleiter an der Förderungsstelle des Bundes für Erwachsenenbildung Salzburg engagierte er sich auch in den Bereichen Sport und Gesundheit, unter anderem mit Vorträgen, Workshops und im Rahmen der Trainerausbildung in Sportorganisationen und Sportverbänden. Im Bereich der Gesundheitsbildung erarbeitete er verschiedene Konzepte, die in die Tätigkeit von Hilfsorganisationen einflossen, und bemühte sich um eine verbesserte Ausbildung für Lehrbeauftragte und Multiplikatoren. Dr. Hartinger wurde 2002 mit dem Bundes-Ehrenzeichen und 2004 mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Salzburg geehrt.

Präsident i. R. HR Dr. Rainer Geißler wurde für seine langjähriges Engagement als Erwachsenenbildner mit dem Berufstitel „Professor“ geehrt. Der ehemalige  Präsident des Handelsgerichts Wien (2002-2009) unterrichtet bereits seit 1973 an den Europa-Wirtschaftsschulen Wien „Österreichisches Recht“ und fungiert als wichtiger Berater bei der Lehrplanentwicklung und bei der Neubesetzung von Lehrenden für den Rechtsunterricht. Daneben wirkt er an der Aus- und Fortbildung von Gerichtssachverständigen mit. Seit 2004 leitet er das jährlich stattfindende internationale Fachseminar für Sachverständige und Juristen „Spezielles aus Recht und Praxis im Sachverständigenwesen“ des Hauptverbandes der Gerichtssachverständigen. 2007 wurde er bereits mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

RA MMag. Franz J. Heidinger LL.M. (Virginia) wurde für seine Verdienste als Erwachsenenbildner mit dem Berufstitel „Professor“ gewürdigt. Der Jurist und Anglist/Amerikanist verfügt über langjährige Erfahrung im internationalen Wirtschaftsrecht und ist als Lektor am Juridicum der Universität Wien, an der Karl-Franzens-Universität in Graz und an der Donauuniversität Krems für den Bereich angloamerikanisches Rechtssystem und anglo-amerikanische Rechtssprache verantwortlich. Was 1987 als einzelner Kurs „Englisch für Juristen“ an der Karl-Franzens-Universität Graz begann, umfasst heute ein vollständiges universitäres Curriculum  - das „Wiener Modell“, mit dem Franz J. Heidinger maßgeblich zur Entstehung und Verbreitung des Feldes „Iaw and language“ in Österreich beigetragen hat. Ebenso engagiert ist der allgemein beeidete und zertifizierte Gerichtsdolmetscher in der Aus- und Weiterbildung von DolmetscherInnen und ÜbersetzerInnen tätig.

Kommerzialrat Mag. Dr. Kurt Tiroch wurde für sein Engagement als Kulturvermittler mit dem Berufstitel „Professor“ ausgezeichnet. 1980 übernahm der Betriebswirt die Leitung des bekannten „Café Ministerium“ in Wien und machte sich mit regelmäßigen kulturellen Veranstaltungen einen Namen als Kulturmanager. Auch als Obmann des „Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer“, dessen Hauptaufgabe die Förderung des traditionellen Wiener Kaffeehauses ist, und als Mitglied des Ausschusses der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser in der Wirtschaftskammer initiierte und förderte er zahlreiche Kunst- und Kulturprojekte. Mit dem Verein „Österreichisch-Britische Gesellschaft“, den er 2009 neu gründete, fördert er durch eine rege Veranstaltungstätigkeit erfolgreich den wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Austausch und Dialog zwischen Großbritannien und Österreich. Dr. Tiroch wurde schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Berufstitel „Kommerzialrat“ und dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien. 

Obermedizinalrat Dr. Hans Tönies wurde für seinen Einsatz als Erwachsenenbildner mit dem Berufstitel „Professor“ gewürdigt. Der Allgemeinmediziner war von Beginn seiner beruflichen Laufbahn als praktischer Arzt an in der Lehre und Fort- und Weiterbildung tätig. Er engagierte sich besonders in den nationalen und internationalen die Allgemeinmedizin vertretenden Fachgesellschaften und beschäftigte sich sehr früh mit Fragestellungen, die eine allgemeinmedizinische Praxis und das Hausarztsystem aufwerfen. Seine wissenschaftlichen Arbeiten, die sich mit den Tätigkeiten und der Rolle der AllgemeinmedizinerInnen im Gesundheitssystem befassen, haben nach wie vor große Aktualität. Hervorzuheben ist auch seine langjährige Fortbildungs- und Lehrtätigkeit als Inhaber einer Lehrpraxis und als Universitätslektor im Bereich Allgemeinmedizin.

Fotos der Veranstaltung finden Sie unter http://bdb.bmbf.gv.at/

Wien, 25.6.2018

Geändert am: 21.12.2018

Nach oben