Professorentitel im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur verliehen

Im Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur wurden gestern Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für ihre langjährigen und außerordentlichen Verdienste auf den Gebieten Bildung und Kultur mit dem Berufstitel Professor ausgezeichnet.

Der Journalist Kurt Ceipek ist Chefredakteur der Österreichischen Raiffeisenzeitung, der er seit 1974 angehört. 1991 gründete er mit Ernst Scheiner die von der Universität für Bodenkultur herausgegebene Zeitschrift Ökoenergie. 1995 erhielt Ceipek den Eduard Hartmann-Preis, 2005 den Hans Kudlich-Preis. Ceipek ist Mitglied des Verbandes der Agrarjournalisten und -publizisten.

Der Bildungsexperte und Erwachsenenbildner Mag. Albert Kaufmann leitet seit 1995 das Bildungshaus der Steirischen Arbeiterkammer Otto Möbes Akademie. Seit 2004 ist er Leiter des Gesamtbereiches Bildung der Steirischen Arbeiterkammer und vor allem in der gewerkschaftlichen Erwachsenenbildung tätig. Seit 2008 ist Kaufmann Stv. Vorsitzender des Steirischen Landesverbandes der Volkshochschulen.

Ing. Karl Malik ist seit Jahrzehnten in der Medienbranche tätig. Malik war Geschäftsführer der Wiener Kronenzeitung und des Mannheimer Morgens und ist seit 1992 als selbständiger Unternehmensberater tätig. Malik gibt das internationale Medienmagazin PreMedia Newsletter heraus.

Mag. Dr. Heinrich Tettinek ist seit 1983 Vorsitzender des Richard Wagner Verbandes Wien. Der ehemalige Richter am Handelsgericht Wien setzte sich nicht nur für die Verbreitung des Werkes Richard Wagners ein, Tettinek knüpfte auch zahlreiche Kontakte zu osteuropäischen Opernhäusern und unterstützte die Gründung von Richard Wagner Verbänden im osteuropäischen Raum.

Der Tiroler Instrumentenbaumeister Rudolf Tutz hat sich sowohl im historischen Instrumentenbau als auch im Bau moderner Blasinstrumente profiliert, namhafte Interpreten spielen seine Instrumente, zu denen Oboen, Klarinetten, Flöten und Horn zählen. Rudolf Tutz genießt in Musikerkreisen international hohe Anerkennung und hat sich auch um die Pflege Alter Musik besondere Verdienste erworben.

Dr. Helmut Uitz hat sich als langjähriger Leiter des Berufsförderungsinstitutes der Kammer für Arbeiter und Angestellte Salzburg große Verdienste im Bereich der Erwachsenenbildung erworben. Dr. Uitz ist Mitglied der ARGE Erwachsenenbildung-Management und Vorstandsmitglied der ARGE der Salzburger Erwachsenenbildungseinrichtungen.

Der Musikpädagoge Franz Zettl gehört seit vielen Jahren dem Lehrkörper des Konservatoriums Wien Privatuniversität an. Neben seinen Funktionen als langjähriger Leiter der Musikschule Leopoldstadt und Vorstand der Abteilung Tasteninstrumente war Zettl ab 1994 Mitglied des Bundesfachbeirats von "Musik der Jugend" sowie verantwortlich für den Wiener Landeswettbewerb "prima la musica". 1999 fungierte Zettl als Juror beim Europäischen Wettbewerb "European Union of Music Competitions for Youth".

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel.: (++43-1) 53 120-5153

Wien, 26.9.2008

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben