Allgemein bildende höhere Schule (AHS)

Österreichweit bieten 370 allgemein bildende höhere Schulen umfassende und vertiefte Allgemeinbildung. Schüler/innen schließen die AHS mit der Reifeprüfung ab und sind damit zum Beginn eines Studiums an einer Universität oder Fachhochschule berechtigt.

Die Langform der AHS gliedert sich in die Unterstufe (auf der so genannt. Sekundarstufe I, 4 Schulstufen) und die Oberstufe (auf der sog. Sekundarstufe II, 4 oder 5 Schulstufen) und dauert insgesamt 8 oder an einzelnen Sonderformen 9 Jahre. Als Kurzform werden Oberstufenformen der AHS ohne Unterstufe bezeichnet (Oberstufenrealgymnasien).

Absolvent/innen der AHS-Unterstufe können die Oberstufe weiterführend besuchen, in eine berufsbildende Schule oder polytechnische Schule (PTS) wechseln. Auch der Übertritt aus der (Neuen) Mittelschule bzw. Polytechnischen Schule ist nach erfolgreichem Abschluss ab einem bestimmten Leistungsniveau möglich.

Schüler/innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf können die AHS-Unterstufe besuchen, wenn sie die 4. Schulstufe der Volksschule oder der Sonderschule besucht haben.

Die AHS bietet in der Langform (Unter- und Oberstufe) unterschiedliche Ausrichtungen an:

  • Gymnasium
    • mit besonderer Berücksichtigung von sprachlichen, humanistischen und geisteswissenschaftlichen Bildungsinhalten
    • mit Latein und zusätzlich entweder einer zweiten lebenden Fremdsprache ab der 7. oder 9. Schulstufe komplementär zu Latein oder Griechisch (nur in der Oberstufe)
  • Realgymnasium
    • mit besonderer Berücksichtigung von naturwissenschaftlichen und mathematischen Bildungsinhalten
    • mit Latein oder einer zweiten lebenden Fremdsprache ab der Oberstufe und mit Vertiefung in Mathematik sowie – wahlweise – mit einer Vertiefung in Naturwissenschaften oder mit einer Ergänzung durch den zusätzlichen Gegenstand Darstellende Geometrie
  • Wirtschaftskundliches Realgymnasium
    • mit besonderer Berücksichtigung von ökonomischen und lebenskundlichen (einschließlich praxisbezogenen) Bildungsinhalten
    • mit Latein oder einer zweiten lebenden Fremdsprache ab der Oberstufe, dazu mehr Chemie, Wirtschaftskunde, Psychologie und Philosophie
  • Sonderformen
    • unter besonderer Berücksichtigung der musischen oder der sportlichen Ausbildung
    • Die Aufnahme in eine Sonderform setzt die positive Absolvierung einer Eignungsprüfung voraus.

Als Kurzform in der Oberstufe bietet das Oberstufenrealgymnasium (ORG) vor allem Schüler/innen nach der 8. Schulstufe ein attraktives Angebot mit sprachlichen, naturwissenschaftlichen und musisch-kreativen Schwerpunktsetzungen an. Im ORG wählen die Schüler/innen in der 9. Schulstufe zwischen Latein und einer zweiten lebenden Fremdsprache.

Das Verzeichnis aller österreichischen AHS finden Sie unter: http://www.schulen-online.at/sol/index.jsf unter Schulart: „Allgemeinbildende höhere Schulen“.

AHS für Berufstätige

Das Gymnasium für Berufstätige, das Realgymnasium für Berufstätige und das Wirtschaftskundliche Realgymnasium für Berufstätige bieten berufstätigen Personen, die Möglichkeit, die allgemeine Universitätsreife zu erlangen. Der Unterricht findet nachmittags bzw. abends in modularisierter Form statt und umfasst u.a. Formen des Fernunterrichts.

Nähere Informationen zu AHS für Berufstätige finden Sie unter: www.abendgymnasium.at

Lehrpläne

Geändert am: 24.06.2019

Nach oben

Suche im Bereich Bildung