ENSI Glossar

BINE (international auch BNE)

Bildung für nachhaltige Entwicklung - Weltdekade der Vereinten Nationen 2005 - 2014

www.umweltbildung.at/veranstaltungen/bine-lehrgang/bine-lehrgang.html
www.unesco.at/bildung/nachhaltigkeit.htm
www.bne-portal.de/


CELE

OECD Centre for Effective Learning Environments (Zentrum für Effektive Lernumgebung, früher Programme on Educational Building) fördert den Austausch und die Analyse von Strategien, Forschungsprojekten und Erfahrungen im Bereich des Baus von Schulen und Universitäten. Die Gestaltung von Schulgebäuden und Universitäten hat Einfluss auf die Bildungserfolge. Sein Auftrag ist die Unterstützung und Anregung der Gestaltung effektiver Lernumgebungen.

www.oecd.org/edu/educationeconomyandsociety/centreforeffectivelearningenvironmentscele

CERI

Centre for Educational Research and Innovation (Zentrum für Bildungsforschung und Innovation) der OECD: Die Arbeiten des CERI konzentrieren sich auf innovative Aspekte von Bildungspolitik und Bildungsforschung.

www.oecd.org/edu/ceri/  

CIDREE

Consortium of Institutions for Development and Research in Education in Europe: Besteht aus Bildungsinstitutionen und -gremien, die auf dem Gebiet der Curriculumentwicklung und/oder der Bildungsforschung in ihren Ländern eine führende Rolle spielen. CIDREE wurde 1990 mit dem Ziel gegründet, eine engere Zusammenarbeit zwischen Europäischen Bildungssystemen zu erreichen.

www.cidree.org

CIPRA

Commission Internationale pour la Protection des Alpes: Die Internationale Alpenschutzkommission ist eine nichtstaatliche Dachorganisation von über 100 Organisationen aus dem gesamten Alpenraum. Sie setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung der Alpen ein.

www.cipra.org

COMENIUS

Im Rahmen des Programms für Lebenslanges Lernen (LLP) der Europäischen Kommission erstreckt sich das Programm Comenius von Vorschulen zum Sekundarbereich II bis zur LehrerInnenbildung. Sein Ziel besteht darin, gegenseitiges Verständnis der verschiedenen europäischen Kulturen durch Austausch und Zusammenarbeit zwischen Schulen in verschiedenen Ländern zu entwickeln.

www.lebenslanges-lernen.at/home/nationalagentur_lebenslanges_lernen/comenius_schule_und_kindergarten/

CPD

Continuing Professional Development (Fortbildungsplanung)

CSCT-Project

Curriculum, Sustainable Development, Competences, Teacher Training: EU Comenius 2-Projekt (2005 - 2007) zur Entwicklung eines kompetenzorientierten Curriculums für die LehrerInnenbildung zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

www.ensi.org/Projects/Former_Projects/CSCT/


DESD

Decade for Education for Sustainable Development (Weltdekade der Vereinten Nationen zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014).


ENSI

International Network "Environment and School Initiatives" (Internationales Netzwerk "Umwelt und Schulinitiativen").

ESD

Education for Sustainable Development (Bildung für nachhaltige Entwicklung)

www.ensi.org

Europarat

Der Europarat wurde am 5. Mai 1949 gegründet, um in ganz Europa gemeinsame und demokratische Prinzipien zu entwickeln. Grundlage hierfür sind die Europäische Konvention für Menschenrechte sowie andere Referenztexte zum Schutz des Einzelnen. Der Europarat ist die älteste zwischenstaatliche Organisation Europas, welche die größte Anzahl an europäischen Staaten umfasst: 47 Mitgliedstaaten. Er ist vollständig unabhängig von der Europäischen Union, arbeitet jedoch in gewissen Bereichen mit ihr zusammen.

hub.coe.int/de/


FORM-IT - Take Part in Research

Das EU Projekt Form-it unterstützt die internationale Vernetzung von BildungsexpertInnen aus acht europäischen Ländern, die mit und über neue didaktische Konzepte zur Vermittlung von Wissenschaft arbeiten. Laufzeit: 2006 bis 2008.

www.ecology.at/form_it.htm#toc1


GAP Global Action Plan – BNE Weltaktionsprogramm

Das übergreifende Ziel des Weltaktionsprogrammes (WAP) ist es nun, „Aktivitäten auf allen Ebenen und in allen Bereichen der Bildung anzustoßen und zu intensivieren, um den Prozess hin zu einer nachhaltigen Entwicklung zu beschleunigen".


IKT

Informations- und Kommunikationstechnologie

IMST

Innovationen Machen Schulen Top!: IMST ist ein vom BMUKK in Kooperation mit Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Schulen u. a. getragenes Projekt, mit dem der Unterricht in Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik sowie verwandten Fächern verbessert wird.

imst.uni-klu.ac.at/


Karpatenkonvention

Die Karpatenkonvention wurde von der UNEP nach dem Vorbild und in Zusammenarbeit mit der Alpenkonvention (CIPRA) entwickelt, wobei verschiedene Alpenländer Unterstützung leisteten. Die Karpatenkonvention will die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Bevölkerung der Region mit dem Schutz der Umwelt verbinden. Heute leben rund 18 Millionen Menschen in der Karpatenregion.

www.carpathianconvention.org/


LLP

Lifelong Learning Programme (Programm für Lebenslanges Lernen): Die EU fördert Lebenslanges Lernen als wesentliche Komponente für die Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigungsfähigkeit sowie für die soziale Eingliederung, den Bürgersinn und die persönliche Entwicklung des Einzelnen (Beschluss des Europäischen Rates, Lissabon, März 2000).

LLP ist das "Paradepferd" der europäischen Finanzierungsprogramme auf dem Gebiet der allgemeinen und beruflichen Bildung. Erstmals wird ein einziges Programm Lernangebote für alle Altersgruppen - von der Kindheit bis zum Seniorenalter - abdecken. Es werden Projekte und Maßnahmen finanziert, die den Austausch, die Zusammenarbeit und die Mobilität zwischen den Systemen der allgemeinen und beruflichen Bildung in der EU fördern. Das LLP umfasst folgende Unterprogramme: Comenius (Vorschul- und Schulbildung bis zum Ende der Sekundarstufe II), Erasmus (formale Hochschulbildung), Leonardo da Vinci (berufliche Bildung), Grundtvig (Erwachsenenbildung), und das neue Programm Jean Monnet, das Einrichtungen im Bereich der europäischen Integration und entsprechende Maßnahmen unterstützt.

www.lebenslanges-lernen.at/


OECD

Organisation for Economic Co-operation and Development (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) ist eine Internationale Organisation mit Sitz in Paris.

www.oecd.org
de.wikipedia.org/wiki/OECD

ÖKOLOG

Schwerpunktprogramm "ÖKOLOGisierung von Schulen - Bildung für Nachhaltigkeit" ist das Basis-Programm des Unterrichtsministeriums zur Bildung für Nachhaltigkeit und Schulentwicklung an österreichischen Schulen. Es wurde vom österreichischen ENSI-Team entwickelt.

www.oekolog.at

ÖISS

Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau: Das ÖISS wurde 1964 auf Empfehlung der UNESCO gegründet und ist als Fachinstitut in Planungsfragen des Schul- und Sportstättenbaus tätig. Als Stiftung des Bundes und aller Bundesländer hat das ÖISS die Funktion einer national und europaweit verbindenden und vernetzenden Plattform.

www.oeiss.org/


SDG Sustainable Development Goals – Agenda 2030 - 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung 

Am 25. September 2015 wurde auf dem Gipfel der Vereinten Nationen in New York die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" verabschiedet. Die 17 Entwicklungsziele der Agenda verknüpfen das Prinzip der Nachhaltigkeit mit der ökonomischen, ökologischen und sozialen Entwicklung. Zum zweiten Mal nach der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 werden Armutsbekämpfung und Nachhaltigkeit in einer Agenda zusammengeführt.

SEED

School Development through Environmental Education (Schulentwicklung durch Umweltbildung): Dieses EU COMENIUS 3 Netzwerkprojekt (2002 - 2005) führte zu einer intensiven internationalen Vernetzung. Zentrale Ergebnisse sind unter anderem "Qualitätskriterien für Eco-schools/BNE-Schulen" und eine Grundlagenstudie zur LehrerInnenbildung.

www.ensi.org/Projects/Former_Projects/SEED/

SUPPORT

EU COMENIUS 3 Netzwerkprojekt "Partnership and Participation for a Sustainable Tomorrow / Partnerschaft und Partizipation für eine nachhaltige Zukunft - SUPPORT"

SUPPORT


UN-Dekade zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014

Am 20. Dezember 2002 beschloss die Vollversammlung der Vereinten Nationen auf Empfehlung des Weltgipfels für nachhaltige Entwicklung in Johannesburg diese Weltdekade. Ihr Ziel ist es, durch Bildungsmaßnahmen zur Umsetzung der in Rio beschlossenen und in Johannesburg bekräftigten Agenda 21 beizutragen und die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in den nationalen Bildungssystemen zu verankern.

www.dekade.org

UNECE

United Nations Economic Commission for Europe (Wirtschaftskommission für Europa der Vereinten Nationen) ist eine der fünf regionalen Wirtschaftskommissionen der Vereinten Nationen, die 1947 durch den UN-Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) gegründet wurde. Ihr Ziel ist die Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit der Mitgliedsländer. Neben den europäischen Staaten gehören ihr auch alle nicht-europäischen Nachfolgestaaten der Sowjetunion, die USA, Kanada, die Türkei, Zypern und Israel an. Der Sitz der ECE ist Genf.

www.unece.org
www.unece.org/env/esd/
de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftskommission_für_Europa  

UNECE - Strategie zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Ist ein Beitrag zur Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung", die von der UNESCO entwickelt wurde.

www.unece.org/env/esd/strategytext/strategyingerman.pdf

UNEP

United Nations Environment Programme (Umweltprogramm der Vereinten Nationen).

www.unep.org

UNESCO

United Nations Educational, Scientific and Cultural Organisation (Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur) ist eine Internationale Organisation und gleichzeitig eine der 16 rechtlich selbständigen Sonderorganisationen der Vereinten Nationen. Sie fördert Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie Kommunikation und Information.

portal.unesco.org
www.unesco.at/unesco/index.htm
www.unesco.at/bildung/nachhaltigkeit.htm

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben

Suche im Bereich Bildung