Jugend Innovativ 2009 - Finale

Präsentation und Auszeichnung Österreichs innovativster Schüler/-innen

18. bis 20. Mai 2009 im Raiffeisen Forum Wien

Das Finale des österreichischen Schulwettbewerbs Jugend Innovativ findet vom 18. bis zum 20. Mai 2009 im Raiffeisen Forum statt. Die besten 27 ForscherInnen-Teams präsentieren im Rahmen der dreitägigen Ausstellung ihre Projekte und innovativen Lösungen aus den Kategorien Business, Science, Design, Engineering, IKT und erstmals Klimaschutz. Eine Fachjury ermittelt aus diesen Projekten die GewinnerInnen des heurigen Wettbewerbs.

Höhepunkt des Finales bildet die Auszeichnung der SiegerInnen am 20. Mai um 11:30 Uhr durch Bundesminister Reinhold Mitterlehner (BMWFJ), Sektionschef Theodor Siegl (bmukk), Franz Fischler (Raiffeisen Klimaschutz Initiative), CEO Georg Obermeier (T-Systems Austria) und GF Kurt Leutgeb (austria wirtschaftsservice).

Die SchülerInnen zeigten sich in der diesjährigen Wettbewerbsrunde innovativer denn je. Insgesamt 471 Teams mit rund 1.681 SchülerInnen im Alter von 15 bis 20 Jahren haben bei Jugend Innovativ teilgenommen. Durch die Kooperation mit der Raiffeisen Klimaschutz Initiative werden erstmals Projekte aus dem Bereich Klimaschutz und Energie ausgezeichnet. Weiters erhalten die besten IKT-Projekte den "T-Systems Young Innovation Award", der bereits zum 3. Mal durch die Unterstützung von T-Systems Austria ausgeschrieben wurde. Wer sich vom Themenspektrum der Projekte überzeugen möchte, hat vom 18. bis 20. Mai 2009 Gelegenheit dazu.

Jugend Innovativ Finale - Ausstellung der SchülerInnen-Projekte

Montag, 18. Mai 2009: 11.00 bis 17.00 Uhr
Dienstag, 19. Mai 2009: 9.00 bis 15.00 Uhr
Mittwoch, 20. Mai 2009: 9.00 bis 11:00 und 13.30 bis 14.30

Jugend Innovativ Preisverleihung mit BM Reinhold Mitterlehner, SC Theodor Siegl, Franz Fischler, Georg Obermeier, Kurt Leutgeb.

Mittwoch, 20. Mai 2008, 11:30 bis 13:30 Uhr

Ort: Raiffeisen Forum Wien, Friedrich-Wilhelm- Raiffeisen-Platz 1, 1020 Wien

Im Vorfeld des Finales ist ein Pressegespräch mit Vertreterinnen bzw. Vertretern des BMWFJ, des BMUKK, der Raiffeisen Klimschutz-Initiative, von T-Systems-Austria und der austria wirtschaftsservice geplant. Die Einladung folgt gesondert in den nächsten Tagen.

Der Wettbewerb Jugend Innovativ findet heuer bereits zum 22. Mal statt und wird von der austria wirtschaftsservice im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend und des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur abgewickelt.

Die FinalistInnen und ihre Projekte (pdf, 150 KB)

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben