Jugend Innovativ 2016 - Ergebnisse

Vizekanzler Mitterlehner und Bundesministerin Hammerschmid gratulierten den innovativsten Schüler/innen beim größten österreichischen Schulwettbewerb

Das Bildungs- und Frauenministerium und das Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsministerium zeichneten am 25. Mai 2016 in der Aula der Wissenschaften die Sieger-Teams der 29. Wettbewerbsrunde von Jugend Innovativ aus und würdigten die Spitzenleistungen der jungen Talente. Sechs Teams aus Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Vorarlberg und Wien konnten sich in ihren Kategorien gegen insgesamt 550 eingereichte Projekte durchsetzen.

Bildungsministerin Dr.in Sonja Hammerschmid war bei der Preisverleihung von der hohen Qualität der Beiträge begeistert und betonte, wie wesentlich das Wecken von innovativem Potential in der Bildungspolitik ist. „Dieser Wettbewerb zeigt, welche hohe Kompetenz und Kreativität die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ganz unterschiedlichen Themenfeldern haben und welchen tollen Job die teilnehmenden Schulen in diesem Zusammenhang machen. Es muss in weiterer Folge gelingen, dieses Potential noch mehr auszubauen und damit zur Qualifikation der jungen Menschen weiter beizutragen. Wesentlich ist auch, dass dieses innovative Potential von Jugendlichen auch über das Ende der Schulkarriere hinaus genutzt wird. Jugend Innovativ macht jungen Menschen Mut, ihre Ideen zu verwirklichen – das ist für eine zukunftsbezogene Entwicklung Österreichs wichtig.“

550 innovative Ideen in fünf verschiedenen Kategorien

1.750 Schülerinnen und Schüler stellten in der aktuellen Wettbewerbsrunde mit 550 innovativen Projekten in den Kategorien Design, Engineering, Science, Young Entrepreneurs sowie der Sonderpreis-Kategorie Sustainability der Raiffeisen Klimaschutz Initiative ihr enormes Innovationspotential unter Beweis. 30 Teams schafften den Einzug ins dreitägige Bundesfinale.

Folgende 6 Projekte setzten sich schlussendlich im Finale durch (Fotos von den Preisträgern sowie die detaillierten Projektbeschreibungen sind unter www.jugendinnovativ.at abrufbar): 

  • Design: CareBed - CareGood, das Pflegebett, HTL Wolfsberg, Kärnten
  • Engineering - Maschinenbau-Mechatronik: Slackline Tensioning System, HTBLuVA Waidhofen/Ybbs, Niederösterreich
  • Engineering - Land- und Forstwirtschaft: Automatisierte Spritzmitteldosierung, HTL Braunau, Oberösterreich
  • Science: Project Worm - Technik, von der Natur inspiriert!, HTL Wien 10 Ettenreichgasse, Wien
  • Young Entrepreneurs: United for Humanity, BHAK/BHAS St.Pölten, Niederösterreich
  • Sonderpreis Sustainability: RElectronics, HTL Dornbirn, Vorarlberg

Attraktive Preise für die talentierten Nachwuchsforscher/innen

Die Siegerinnen und Sieger von Jugend Innovativ erhielten Geldpreise in der Höhe von 33.000 Euro. Zudem werden die Teams zu internationalen Innovations- und Wissenschaftswettbewerben innerhalb Europas und in die USA entsandt. „Jugend Innovativ ist der erste Schritt, der nächste folgt mit der Teilnahme an den internationalen Wettbewerben. Damit erhalten die Finalistinnen und Finalisten die Chance, ihre erworbenen Erkenntnisse und Projektresultate auch im internationalen Umfeld zu präsentieren und weitere Erfahrungen zu sammeln. Der gesamte Wettbewerbsprozess ist für viele ein erster wichtiger Karriereschritt und eine Möglichkeit, sich wertvolle Qualifikationen für den späteren Berufseinstieg anzueignen“, betonten Bernhard Sagmeister und Edeltraud Stiftinger, Geschäftsführung der Austria Wirtschaftsservice (aws), die allen Preisträgerinnen und Preisträgern gratulierten.

Jugend Innovativ fördert Schlüsselqualifikationen für die Berufskarriere

Jugend Innovativ ist der größte österreichweite Schulwettbewerb für innovative Ideen. Der jährlich stattfindende Wettbewerb wird vom Bildungs- und Frauenministerium sowie vom Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsministerium finanziert und von der Austria Wirtschaftsservice (aws) organisiert. Die klassischen Kategorien Design, Engineering, Science und Young Entrepreneurs werden durch die Unterstützung des Sponsorpartners Raiffeisen Klimaschutz Initiative um das Themenfeld Sustainability ergänzt.

Jugend Innovativ ermöglicht jungen Menschen im Alter von 15 bis 20 Jahren ihre eigenen Ideen weiterzuentwickeln, zu verwirklichen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. So werden neue Chancen für die zukünftige Laufbahn der Schülerinnen und Schüler gebildet.

Gleichzeitig wird die Innovationskraft und der Ideenreichtum junger Talente und Nachwuchsforscherinnen und -forscher gefördert und ans Tageslicht gebracht. Bisher haben bereits über 8.000 Projekt-Teams am Wettbewerb teilgenommen, die insgesamt Zuschüsse in der Höhe von rund 1,7 Millionen Euro für ihre Projekte erhielten. Weitere Informationen über den Wettbewerb, die Final-Projekte sowie Fotos der aktuellen Gewinnerinnen und Gewinner sind im Internet unter www.jugendinnovativ.at abrufbar.

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben

Suche im Bereich Bildung