Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur, mit der die Verordnung über die Lehrpläne für Berufsschulen geändert wird; Bekanntmachung der Lehrpläne für den Religionsunterricht

BGBl. II Nr. 272/2013 v. 18.9.2013

Auszug aus dem Vorblatt

Ziel(e)

  • Sicherung des berufsschulischen Teils der Dualen Ausbildung, der die Berufsprofile und Berufsbilder der einschlägigen Ausbildungsvorschriften berücksichtigt.
  • Beitrag zu einer modernen Lehrlingsausbildung durch die Sicherstellung einer Ausbildung, die den seitens des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend in den letzten Jahren in den Ausbildungsordnungen adaptierten bzw. neu geschaffenen Berufsprofilen und Berufsbildern Rechnung trägt und somit den gesetzlich vorgeschriebenen Aufgaben der Berufsschule (§ 46 SchOG) nachkommt.

Inhalt

Das Vorhaben umfasst hauptsächlich folgende Maßnahme(n):

  • flächendeckendes Inkrafttreten der Lehrplanverordnung
  • Berücksichtigung des GERS im Pflichtgegenstand Berufsbezogene Fremdsprache
  • Berufsschulrahmenlehrpläne ( Augenoptik, Feinoptik; Berufsfotograf/in; Bekleidungsgestaltung (mod.); Elektronik (mod.); Elektrotechnik (mod.); Glasbautechnik (mod.); Kraftfahrzeugtechnik (mod.); Lackierer; Maler und Beschichtungstechniker/in; Metallbearbeitung; Metalltechnik (mod.); Papiertechnik; Polster/in; Sportadministration; Steuerassistenz; Tapezierer und Dekorateur/in; Tiefbauer; Veranstaltungstechnik; Vergolder und Staffierer; Vulkanisierung)

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben

Suche im Bereich Bildung