Schulsportbewerbe in Österreich 

Bewegung und Sport sind wesentliche Teile der gesamthaften Persönlichkeitsbildung. Durch Sport können der Jugend Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Leistungsfähigkeit und Rücksichtnahme vermittelt werden - das sind wichtige Grundvoraussetzungen für den weiteren Bildungs- und Lebensweg. Allesamt Kompetenzen, die auch bei der Teilnahme an Schulsportbewerben vertieft entwickelt werden können.

  • 200.000 Schülerinnen und Schüler nutzen jährlich die breite Angebotspalette der Schulsportbewerbe in Österreich
  • Jährlich werden etwa 25 Bundesmeisterschaften, mehr als 200 Landesmeisterschaften sowie unzählige Bezirksmeisterschaften ausgetragen. 
  • Zehntausende engagierte Lehrerinnen und Lehrer sind im österreichischen Schulsport unentgeltlich zum Wohle der Jugend im Einsatz.
  • Schulsport Österreich ist im internationalen Vergleich erfolgreich: Bei den Schülerweltmeisterschaften der ISF (Internationale Schulsportföderation) kehrt Österreich immer wieder mit Spitzenplatzierungen und Medaillen heim. Die größten Erfolge erzielen Österreichs Schülerinnen und Schüler in den Sportarten Ski Alpin, Ski Nordisch, Orientierungslauf, Handball sowie Fußball.

Zusammenarbeit mit Partnern

Die gute Zusammenarbeit mit jenen Sportverbänden, die Partnerin für die Durchführung von Schulsport Bundesmeisterschaften sind, ist ein wesentliches Qualitätskriterium für einen erfolgreichen Schulsportbewerb. Die Schulsportabteilung pflegt hier sehr gute Kontakte zur Bundes – Sportorganisation (BSO), den Sportfachverbänden und dem Sportministerium.

Viele Schulsport Bundesmeisterschaften sind nur durchführbar, weil Partner der Wirtschaft für den Schulsport gewonnen werden konnten. Langjährige, verlässliche Partner in der Organisation und Teilfinanzierung von Schulsport Bundesmeisterschaften sind zB Sparkasse, Bausparkasse, Erste Bank, ERREA, WKO, UNIQA, ÖOC, etc... 

Geändert am: 22.05.2019

Nach oben

Suche im Bereich Bildung