Geistige Landesverteidigung

Die Geistige Landesverteidigung (GLV) ist neben der militärischen, der wirtschaftlichen und der zivilen Landesverteidigung Teil der Umfassenden Landesverteidigung. Ihre Aufgabe besteht in der Vermittlung demokratischer Werthaltungen und der Schaffung eines umfassenden Bewusstseins für demokratische Freiheiten und die in der Bundesverfassung verankerten Bürger- und Menschenrechte im Rahmen der Politischen Bildung. Sie soll einen Beitrag zur Sicherstellung eines demokratischen Grundkonsenses und des sozialen Friedens sowie zum Verständnis des Konzeptes der umfassenden Sicherheitspolitik im nationalen, europäischen und globalen Kontext schaffen.

Kompetenzen

Kompetenzenlandkarte Geistige Landesverteidigung 

Prototypische Beispiele

Prototypische Beispiele Geistige Landesverteidigung

Verankerung der GLV im Grundsatzerlass Politische Bildung

Geistige Landesverteidigung ist im Grundsatzerlass zur Politischen Bildung (unverändert seit 11. April 1978 in Kraft) im Rahmen der Erwähnung der Umfassenden Landesverteidigung enthalten.
Grundsatzerlass zur Politischen Bildung 

Die Auseinandersetzung mit Inhalten der Geistigen Landesverteidigung ist somit im Rahmen des Unterrichtsprinzips Politische Bildung in allen Schulstufen, Schultypen und Gegenständen möglich und erwünscht. Die Geistige Landesverteidigung wird innerhalb der Politischen Bildung folgendermaßen abgebildet:

Politische Bildung soll das Verständnis der Schülerinnen und Schüler für die Aufgaben der Sicherheitspolitik, Sicherheitsvorsorge und Umfassenden Landesverteidigung im Dienste der Erhaltung der demokratischen Freiheiten, der Verfassungs- und Rechtsordnung, der Unabhängigkeit und Neutralität sowie der Einheit des Bundesgebietes der Republik Österreich ebenso wie für die Bedeutung einer „Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik“ im Rahmen der Europäischen Union als Beitrag zu einer umfassenden aktiven Friedenspolitik wecken. Auf den defensiven Charakter der Landesverteidigung, auf Fragen der zivilen Schutzvorkehrungen sowie das Verhalten im Katastrophenfall soll dabei im Besonderen eingegangen werden.

Lehrplanbezüge

Lehrplanbezüge (pdf, 616 KB)

Ansprechpartnerin im BMB

Dr.in Jacqueline Jürs (Abt. I/8)
jacqueline.juers@bmb.gv.at

Geändert am: 06.04.2018

Nach oben