Sprachliche Bildung in Österreich

Aktuelles

Sprachstandsfeststellung mit MIKA-D (Messinstrument zur Kompetenzanalyse – Deutsch)

Seit 1. September 2018 werden außerordentliche Schüler/innen, die dem Unterricht aufgrund mangelnder Deutschkenntnisse nicht folgen können in Deutschförderklassen oder Deutschförderkursen gefördert. Für die Feststellung des (außer-)ordentlichen Status und die Zuteilung in Deutschförderklassen oder Deutschförderkursen steht ab April 2019 mit MIKA-D (Messinstrument zur Kompetenzanalyse-Deutsch) ein Instrument für den flächendeckenden Einsatz zur Verfügung, das  ab diesem Zeitpunkt verpflichtend anzuwenden ist.

Deutschförderklassen und Deutschförderkurse - Cover

Deutschförderklassen und Deutschförderkurse

Schülerinnen und Schüler, die dem Unterricht auf Grund unzureichender Sprachkenntnisse nicht folgen können, werden ab dem Schuljahr 2018/19 in eigenen Deutschförderklassen unterrichtet. Ziel des neuen Deutschfördermodells für außerordentliche Schüler/innen ist das frühzeitige und intensive Erlernen der Unterrichtssprache Deutsch, damit diese möglichst rasch nach dem Lehrplan der betreffenden Schulart und Schulstufe unterrichtet werden können. Um bei der Umsetzung des neuen Modells der Deutschförderung am Schulstandort bestmöglich zu unterstützen, wurde vom BMBWF ein Leitfaden für Schulleiter und Schulleiterinnen erstellt. 

Deutschförderklassen und Deutschförderkurse: Leitfaden für Schulleiterinnen und Schulleiter

Für die zielgerichtete und qualitätsvolle Umsetzung im Klassenzimmer hat das BMBWF Lehrpläne für Deutschförderklassen für die Primarstufe und die Sekundarstufe entwickelt. Die Lehrpläne sind auf jeweils ein Semester ausgerichtet und legen den Schwerpunkt auf den Erwerb mündlicher und schriftlicher Sprachhandlungskompetenz; d.h. die Bewältigung kommunikativer Situationen steht im Vordergrund. Sie sind mit Schuljahr 2018/19 in Kraft getreten und können ab sofort auf freiwilliger Basis zur Anwendung kommen. Ab dem Schuljahr 2019/20 sind die Lehrpläne für die Deutschförderklassen für alle Schulstandorte bindend.

Lehrpläne für die Primarstufe und die Sekundarstufe 

Kompetenzstelle berät zu USB DaZ in Deutschförderklassen und Deutschförderkursen. 

Das vom Ressort für den Einsatz in Deutschförderklassen und Deutschförderkursen auf allen Schulstufen empfohlen wird. Die Kompetenzstelle USB DaZ am Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit (BIMM), Pädagogische Hochschule Steiermark, steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung.
kompetenzstelle@bimm.at
T +43 316 8067-5103 (Mo: 10:00 – 15:00 Uhr und Di: 14:00  – 16:00 Uhr)

Europäisches Sprachensiegel 2019

Aufruf zum Wettbewerb: Europäisches Sprachensiegel 2019

Für den Wettbewerb um das Europäische Sprachensiegel werden innovative Sprachenprojekte zum diesjährigen Schwerpunktthema „Sprachliche und kulturelle Vielfalt wahrnehmen und wertschätzen“ gesucht. Prämierte Projekte erhalten ein Preisgeld in der Höhe von € 750.
Kindergärten, Schulen, Pädagogische Hochschulen, Fachhochschulen, Universitäten, Institutionen der Erwachsenenbildung sowie Vereine, Behörden, Gemeinden und NGOs sind dazu eingeladen, ihre Projekte bis zum 5. Mai 2019 einzureichen und der Öffentlichkeit zu präsentieren. 
Der Wettbewerb im Auftrag des BMBWF und der Nationalagentur Erasmus+ Bildung vom Österreichischen-Sprachen-Kompetenz-Zentrum durchgeführt. Sämtliche Informationen zum Wettbewerb finden Sie auf der Website des Österreichischen Sprachen-Kompetenz-Zentrums (ÖSZ).

Grundkompetenzen absichern

Um Schulen mit besonderen Herausforderungen verstärkt zu unterstützen und zu begleiten wurde das Projekt „Grundkompetenzen absichern“ ins Leben gerufen. In einer nun aktualisierten Broschüre wurde eine Auswahl von Unterstützungsangeboten des Ressorts zusammengefasst. Darin sind Angebote zur Aus-, Fort-, und Weiterbildungen, Diagnose- und Testinstrumente, Handreichungen, Unterrichtsmaterialien und vieles mehr zu finden.

Kontakt 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben bzw. weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an: 
BMBWF, I/3 - Sprachliche Bildung, Diversität und Minderheitenschulwesen

Dr.in Muriel Warga-Fallenböck (Leitung)
Dr.in Daniela Gronold
Mag.a Michaela Hronovsky-Ortner, MA
Mag. Jan Sisko
Mag. Andreas Stockhammer, MSc
Christian Dürr 
Julia Fuchs 
Martina Graf

Geändert am: 13.03.2019

Nach oben